Alters- und Pflegeheim Ilanz

Chronik

1919 Gründung der Gesellschaft für ein evangelisches Talasyl des Bündner Oberlandes. Beteiligte Gemeinden: Safien, Tenna, Versam, Valendas, Castrisch, Riein, Pitasch, Duvin, Luven, Flond, Waltensburg, Schnaus, Flims, Trin sowie die beiden evang. Kirchgemeinden llanz und Sagogn. Kauf der Liegenschaft in llanz
1925 Beschluss für den Bau des Talasyls
1928 Baubeginn
1929 Eröffnung und Betriebsaufnahme des Talasyls mit 19 «Insassen»
1937 Baubeginn für Erweiterung des Talasyls durch Anbau von zwei Seitenflügeln
1938 Eröffnung und Betriebsübergabe des erweiterten Talasyls für neu 55 Personen
1972 Umwandlung der Gesellschaft in eine «Stiftung Evang. Talasyl des Bündner Oberlandes»
1975 Beginn Planung eines Neubaus für ein Alters- und Pflegeheim und des Umbaus des Talasyls
1979 Änderung des Namens in «Stiftung Evang. Alters- und Pflegeheim llanz»
1979 Baubeginn Neubau Alters- und Pflegeheim
1981 Eröffnungsfeier und Bezug des Neubaues Alters- und Pflegeheim mit 90 Betten
1984 Diverse Änderungen an Stiftungsurkunde, Statuten und Organisationsreglement
1985 Beginn Umbau Talasyl
1986 Bezug des «Alten Talasyls» mit 15 zusätzlichen Betten, mehreren Wohnungen (davon 3 Alters-Wohnungen) sowie einer heimeigenen Wäscherei/Lingerie
2001 Inbetriebnahme des sog. «Wohlfühlraumes» für die spezialisierte Betreuung von an Demenz erkrankten Bewohner/innen
2004 Erstellung einer Homepage im Internet
2011 Baubeginn für eine umfassende Sanierung und Erweiterung des Pflegeheimes (Erstellung Provisorium, Umbau Pflegeheim in mehreren Etappen)
2014 Bezug des fertiggestellten Alters- und Pflegeheimes. Integration der Pflegezimmer vom „Alten Asyl“ ins neue Pflegeheim. Inbetriebnahme der „Tagesbetreuung für von Demenz betroffene Menschen“.
2014 Neugestaltung des Internet-Auftritts.
Tag der offenen Tür.
2019 ISO-Zertifizierung